Thieme Verlagsgruppe

Den PKMS vielschichtig beleuchten

Am 23. und 24. November 2017 begrüßen wir Sie zum 8. Mal zur bundesweit größten PKMS-Jahrestagung in Kassel. Lassen Sie sich diese Tagung nicht entgehen und profitieren Sie von den vielseitigen Themen rund um den PKMS. In diesem Jahr bieten wir Ihnen außerdem die Möglichkeit, sich mit an den PKMS anknüpfenden Themen auseinanderzusetzen, und sich ihr ganz eigenes, umfassendes Bild rund um die Pflege im Zusammenhang mit Dokumentationsinstrumenten zu machen – und das erstmals an zwei ganzen Veranstaltungstagen!

Neben berufspolitischen Themen werden der aktuelle Pflegealltag, die Forschung und mögliche zukünftige Herausforderungen der Pflegenden in der Praxis vielschichtig beleuchtet. Darüber hinaus erfahren Sie selbstverständlich alles zu den Neuerungen im PKMS 2018 und Ihrem dafür notwendigen „Handwerkszeug“. Nutzen Sie diese Plattform, um sich mit Kolleginnen und Kollegen anderer Einrichtungen auszutauschen.

Melden Sie sich hier direkt an.

PKMS-Jahrestagung 2017

PKMS zur Erlössteigerung

Der PKMS ist ein vom Deutschen Pflegerat entwickeltes Instrument, um hochaufwendige Pflegeleistungen im Krankenhaus zu erfassen und im Rahmen der Vergütung abrechnen zu können. Über einen eigenen Operationen- und Prozedurenschlüssel, den OPS 9-20, können diese Pflegeleistungen seit 2012 erstmals erlöswirksam abgerechnet werden.

Im Jahr 2013 konnten über den OPS 9-20 mehr als 220 Mio. € an deutsche Kliniken verteilt werden. Damit hat der OPS 9-20 eine erhebliche Bedeutung für die Erlössituation in Krankenhäusern – mit steigender Tendenz. Auch für das Jahr 2014 wurden die Zusatzentgelte ZE 130 und 131 weiter erhöht – für die meisten Kliniken bedeutete dies eine weitere Erlössteigerung. Nunmehr spiegelt sich dieser anfängliche Trend auch im Jahr 2017 wieder.

In der aktuellen Fassung des PKMS für das Jahr 2017 gewinnt der OPS 9-20 weiter an Bedeutung. Die größte Änderung im Vergleich zu 2016 ist die Aufnahme des Leistungsbereichs Atmung für alle Altersgruppen. Außerdem besteht ab 2017 neben der bisherigen Alterseinteilung Erwachsene (PKMS-E), Jugendliche (PKMS-J) und Kleinkinder (PKMS-K) die Möglichkeit, Frühgeborene, Neugeborene und Säuglinge (PKMS-F) bis zum Ende des 1. Lebensjahres zu dokumentieren.

Mit der Erhebung und Abrechnung hochaufwendiger Pflegeleistungen schreitet die ökonomische Wertschätzung für pflegerische Leistungen im deutschen Abrechnungssystem somit weiter voran.

8. PKMS-Jahrestagung: 
23. und 24. November 2017

Die inhaltliche Ausrichtung und die gelungene Organisation dieser großen Veranstaltung sind unvergleichlich.

Es war mir daher eine große Freude, Sie als Referentin zu unterstützen. Zugleich kann ich viele wichtige fachliche Informationen in unseren MDK mitnehmen.

Dr. Bettina Jonas,
MDK Berlin-Brandenburg

6 RbP-Punkte – Registrierung beruflich Pflegender

Mit dieser Veranstaltung erhalten Sie für eine Teilnahme an beiden Veranstaltungstagen 10 RbP-Punkte, für eine Teilnahme jeweils an nur einem Tag 6 RbP-Punkte.