Thieme Verlagsgruppe

Pflegediagnostik im Kontext der therapeutisch-aktivierenden Pflege

Konzepte der therapeutisch-aktivierenden Pflege

Hier finden Sie alle Termine für das Seminar „Pflegediagnostik im Kontext der therapeutisch-aktivierenden Pflege“. Gerne lassen wir Ihnen auch ein Angebot für ein individuelles Inhouse-Seminar in Ihrer Einrichtung zukommen oder besuchen Sie jetzt NEU das WEB-SEMINAR zum Thema! Mehr Informationen zu den Web-Seminaren finden Sie HIER.

Jetzt NEU - Termin Web-Seminare:

28. April 2021

Web-Seminar: extern als Web-Seminar
Dauer Präsenzseminar: 1 Tag (8 Unterrichtseinheiten à 45 Min., zzgl. Pausen)
Dauer Web-Seminar: 1 Tag, 09:00 - 16.00 Uhr (der Raum 30 Minuten vorher betreten werden)

Zielgruppe: Pflegepersonen, die sich für die Umsetzung einer aktivierend-therapeutischen Pflege in Ihrem Setting einsetzen möchten, verantwortliche Pflegepersonen im Pflegemanagement und Projektbeauftrage für die Umsetzung in einer Klinik, sowie als Baustein der Weiterbildung in aktivierend-therapeutischer Pflege zur Erfüllung der Strukturparameter bei den Komplexkodes
Teilnehmerzahl: ca. 25 Personen
RbP-Punkte: 8 Punkte
Preis Präsenzseminar: € 299,– zzgl. MwSt.

Preis Web-Seminar : € 249,– zzgl. MwSt.
Inklusive: Seminarunterlagen, Präsentation zum Download, bei Präsenzseminaren Verpflegung

Ziele des Seminars

Die Konzepte der aktivierend-therapeutischen Pflege sind sehr bedeutend für massiv eingeschränkte Pflegeempfänger und können sowohl für den Pflegeempfänger als auch für die Pflegeperson selbst sehr positive Effekte bewirken. Neben der Verbesserung der Lebensqualität und des Outcomes beim Pflegeempfänger, erweitern sich die Handlungskompetenzen der Pflegenden. Im Rahmen des Seminars werden Methoden entwickelt, um zum Beispiel mit herausfordernden Situationen wie Abwehrreaktionen des Pflegeempfängers besser umgehen zu können.

Das Seminar ist an alle Pflegenden und Projektbeauftragte gerichtet, die Konzepte der aktivierend-therapeutischen Pflege fördern und umsetzen möchten. Ziel des Ein-Tages-Seminars soll es sein, den Teilnehmer/innen einen umfassenden Überblick in die Anwendung und Indikationsstellung für eine aktivierend-therapeutische Pflege zu geben. Der Weg der pflegediagnostischen Entscheidungsfindung hin zur exakten Indikationsstellung von pflegetherapeutischen Leistungen wird vermittelt und gefestigt. Die zentralen Konzepte werden praxisbezogen vermittelt und durch Fallarbeiten vertieft. Daneben werden auch die Anforderungen an die notwendige pflegetherapeutische Dokumentation im interdisziplinären Team sowie mögliche Hindernisse bei der Umsetzung besprochen.

Theoretische Inhalte

Praxisnahe Vorstellung pflegetherapeutischer Konzepte

  • Hintergründe zur aktivierend-therapeutischen Pflege und Begriffsklärung sowie die Zuordnung der therapeutischen Konzepte
  • Grundlagen der Basalen Stimulation, Konzeptübersicht (visuelle, auditive, vibratorische, taktile, vestibuläre, somatische, olfaktorische Erfahrungen nutzen) und theoretischer Rahmen, Indikationsstellung (Pflegediagnosen) für Angebote der Basalen Stimulation, z. B. der basalstimulierenden belebenden und beruhigenden Körperwaschung, Nutzung von z. B. vibratorischen Reizen im Pflegealltag oder wahrnehmungsorientierten Positionierungen
  • Grundlagen des Bobath-Konzeptes, Strukturmodell des Bobath-Konzeptes mit Methoden und Techniken im Pflegealltag, Indikationsstellung (Pflegediagnosen) für Angebote im Rahmen der Mobilisation, Positionierung und Körperpflege
  • Grundlagen des Affolter-Modells, Kernaussagen des Entwicklungsmodells Indikationsstellung (Pflegediagnosen) und Integration von Angeboten, wie z. B. das „pflegerische Führen“, das „elementare Führen“ oder “Spürinformationen geben“ im Pflegealltag
  • Indikationsstellung (Pflegediagnosen), Zielsetzung und Anwendung der oralen basalen Stimulation im Kontext von Schluckstörungen in Verbindung mit dem F.O.T.T.-Konzept (Therapie des Facio-Oralen Trakts)

Praktische Übungen

  • Über Fallarbeit wird das pflegerische Diagnostizieren und die Beurteilung der Indikationsstellung für Angebote der aktivierend-therapeutischen Pflege geübt
  • Im Rahmen des Web-Seminars sind einige Übungen zur Selbsterfahrung eingebaut, welche eine Teilnehmerin allein mit entsprechender Instruktion durchführen kann. Bei Präsenzseminaren werden viele vertiefende Übungen zur Selbsterfahrung zu zweit durchgeführt. (Es werden feste Zweiergruppen gebildet. Ein Partner trägt kontinuierlich Mundschutz.)
  • Videofilme mit praktischen Umsetzungsbeispielen untermauern den Einsatz der verschiedenen Konzepte im Pflegealltag

Melden Sie sich jetzt an!

Konzepte therapeutischer Pflege als Web-Seminar







Rechnungsanschrift




Ca. 20 Personen pro Seminar. Anmelde­schluss 14 Tage vor Seminar. Es gelten die AGB der RECOM GmbH.

* Pflichtfelder.
Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden.
Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich.
Zum Datenschutz