Thieme Verlagsgruppe

Auch im Ausnahmejahr: Pflege sichtbar machen

Plante man Anfang des Jahres 2020 noch mit einer Präsenzveranstaltung für November, zwang das Coronageschehen bald schon im Verlauf des ersten Lockdowns zu einem Umdenken, bis hin zu der Entscheidung, dass die Tagung online stattfinden müsse.

Das Thema der 11. RECOM-Jahrestagung „Pflege sichtbar machen“ stand schließlich sowohl im Programmfokus als auch – gemessen an den Möglichkeiten – in der Durchführung der Online-Tagung. Thematische Schwerpunkte bildeten dabei Berufspolitische Themen wie Pflegefinanzierung, Pflegepersonalbemessung, Datenauswertung pflegerischer Leistungen, Pflegebudgetverhandlungen sowie pflegeinhaltliche Themen der generalistischen Ausbildung, z. B. Pflegediagnostik vermitteln und Praxisanleitung gestalten. 

In zahlreichen Workshops und regen Diskussionen in der virtuellen Welt (Programm TriCAT) konnten sich die Teilnehmer aktiv mit Wortbeiträgen beteiligen, sowie selbst in Form eines Avatars in Aktion und Bewegung treten.

Screenshot: 11. RECOM-Jahrestagung, virtuelle Welt (TriCAT).

Neben den Podiumsvorträgen am ersten Veranstaltungstag, beispielsweise zur Finanzierung der Pflege im Krankenhaus, der Notwendigkeit einer leistungsorientierten Vergütung der Pflege oder auch den neuen Anforderungen des MDK-Reformgesetzes, sorgte die Podiumsdiskussion zum Thema künftige Finanzierung der Pflege im Krankenhaus für zahlreiche Wortbeiträge aus dem Publikum, die den Bedarf nach Beteiligung der Profession Pflege einmal mehr verdeutlichte.

Screenshot: Teilnehmer Podiumsdiskussion am ersten Kongresstag (TriCAT).

Am zweiten Tagungstag informierte u. a. Christian Jacobs, Abteilungsleiter für Medizin bei der InEK GmbH, über wichtige Änderungen und Weiterentwicklungen im DRG-System sowie über die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Eine wahre Fragenflut wurde über seinen eigentlichen Beitrag hinaus im Chat beantwortet.

Bei aller Professionalität und überwältigenden Beteiligung der Teilnehmer sorgte Michael von Eicken, Abteilungsleiter Medizincontrolling im Katholischen Klinikum Bochum für ein Innehalten während seines Vortrages. In Gedenken an seine in diesem Jahr verstorbene Kollegin Renate Plenge ließ er die Ära PKMS Revue passieren. Ein Gänsehautmoment, der unabhängig aller Geschehnisse aufhorchen ließ, da Frau Plenge selbst viele Male bei der RECOM-Jahrestagung als geschätzte Kollegin und nahbare Referentin und Gesprächspartnerin gleichermaßen bekannt und beliebt war.

Alle Eindrücke und viele stichhaltige Details zum Tagungsprogramm finden Sie in einem anschaulichen Artikel von Frau Dr. Pia Wieteck, den Sie als Rückblick auf LinkedIn veröffentlicht hat. 

Zum Artikel

Sie interessieren sich für Fortbildungen in der virtuellen Welt?
Dann informieren Sie sich über das Web-Seminarprogramm 2021! 

Der Termin der 12. RECOM-Jahrestagung wird Anfang 2021 veröffentlicht!

Die inhaltliche Ausrichtung und die gelungene Organisation dieser großen Veranstaltung sind unvergleichlich.

Es war mir daher eine große Freude, Sie als Referentin zu unterstützen. Zugleich kann ich viele wichtige fachliche Informationen in unseren MDK mitnehmen.

Dr. Bettina Jonas,
MDK Berlin-Brandenburg

6 RbP-Punkte – Registrierung beruflich Pflegender

Mit dieser Veranstaltung erhalten Sie für eine Teilnahme an beiden Veranstaltungstagen 10 RbP-Punkte, für eine Teilnahme jeweils an nur einem Veranstaltungstag 6 RbP-Punkte.