Thieme Verlagsgruppe

10 Jahre, 10 Sessions – das erwartet Sie

Unten stehend finden Sie das Programm der 10. RECOM-Jahrestagung – im Fokus: Pflege & Vergütung. Am Mittwoch, 04. Dezember erwartet Sie im ersten Veranstaltungsteil ein Auftakt der Spitzenklasse. Die Ist-Situation wird beleuchtet: Wo steht die Pflege jetzt? Wie sieht die Personalausstattung aktuell und in Zukunft aus? Fragen, wie, gibt es überhaupt ein sinnvolles Personalbemessungsinstrument und welche Folgen hat das Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz sind darüber hinaus nur einige, denen in der großen Podiumsdiskussion am Mittag nachgegangen wird. Außerdem zeichnet sich die zweite Tageshälfte durch Praxisberichte zu aktuellen Anforderungen an die Pflege sowie durch die Neuerungen im PKMS* 2020 aus.

Tag zwei steht wieder vollends im Zeichen der Praxis und Anwendung. Werden Sie z. B. aktiv in einem der limitierten PKMS-Intensiv-Workshops zum Thema Fallerkennung. Erfahren Sie, wie Sie den mit Beginn der generalistischen Ausbildung verpflichtenden pflegediagnostischen Prozess unterstützend in Ihre Arbeit einfließen lassen können und und und …

Zur Anmeldung

Zur Programmbroschüre (PDF)

*Wir weisen Sie darauf hin, dass sich aufgrund der aktuellen politischen Lage Programmteile bezüglich PKMS im Laufe des Jahres verändern können.

© Sam Schliske
© Sam Schliske

Das Programm im Detail

  • Mittwoch, 04. Dezember 2019
  • Donnerstag, 05. Dezember 2019

08.00 - 10.00 Uhr | Anmeldung
08.00 - 17.00 Uhr | Ausstellung

Moderation Tag 1:
Peter Bechtel, Vorsitzender des Bundesverbandes Pflegemanagement e. V.;
Pflegedirektor am Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen;
Geschäftsführer der Theresienklinik Bad Krozingen

 

> 10.00 Uhr | Vormittagsprogramm im Plenum

10.00 Uhr

Begrüßung
Jörg Gohl, Geschäftsführer, RECOM 

10.15 Uhr

Pflege im DRG-System: Veränderungen 2020
Christian Jacobs, Abteilungsleiter Medizin, InEK

10.45 Uhr

Was können Pflegepersonalbemessungsverfahren leisten und was nicht?
Dr. Pia Wieteck, Leiterin Forschung & Entwicklung, RECOM 

11.15 Uhr

Personalausstattung in Krankenhäusern – Einschätzung des GKV-Spitzenverbandes 
Dr. Mechtild Schmedders, Referatsleiterin Qualitätssicherung Krankenhaus, Abteilung Krankenhäuser, GKV-Spitzenverband

11.45 Uhr | Mittagspause & Ausstellungsbesuch

> 13.00 Uhr | Mittagsprogramm im Plenum

13.00 Uhr

Podiumsdiskussion zum Thema:

Gibt es ein sinnvolles Personalbemessungsinstrument? Wie sinnvoll ist die PPR? Wie sieht die Zukunft/der Erhalt der Pflegeindikatoren im G-DRG-System aus? Welche Folgen hat das Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz (PpSG)? 

Moderation: Peter Bechtel, Vorsitzender des Bundesverbandes Pflegemanagement e. V.; Pflegedirektor am Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen; Geschäftsführer der Theresienklinik Bad Krozingen

Mit folgenden Experten:

Dr. Mechtild Schmedders 

Referatsleiterin Qualitätssicherung Krankenhaus, Abteilung Krankenhäuser, GKV-Spitzenverband

Peer Köpf
stellv. Geschäftsführer Dezernat I, Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V. (DKG) & Diplom-Verwaltungswissenschaftler 

Andrea Albrecht
Pflegedirektorin, Städtische Kliniken Neuss,
Lukaskrankenhaus & 1. Vorsitzende Fachgesellschaft Profession Pflege, Pflegemanagerin 2019

Grit Genster
Bereichsleiterin Gesundheitspolitik, ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft 

Dr. Pia Wieteck 
Leiterin Forschung & Entwicklung, RECOM

Christian Jacobs
Abteilungsleiter Medizin, InEK

Stefan Schwark
Referent für Pflege im Krankenhaus,
Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK)
Nordwest e. V.  

14.30 Uhr | Kaffeepause & Ausstellungsbesuch

> 15.00 Uhr | Parallele Sessions 1-3

Session 1: Pflege im Zeichen des digitalen Wandels

15.00 Uhr

Der Weg zur Pflegedokumentation 4.0 
Simon Berger, Abteilungsleiter Produkt-/ Projektmanagement, RECOM

15.45 Uhr

Digitalisierung in der Praxis – Best-Practice-Beispiel
Melek Ercan, Projektbeauftragte/-leiterin Einführung ePA, Informationsmanagement im Gesundheitswesen B.Sc., IT-Abteilung, Klinikum Christophsbad Göppingen GmbH 

Session 2: Kernkompetenz Pflegediagnostik

15.00 Uhr

Herausforderungen der Pflegediagnostik für Lehre & Praxis
Sebastian Kraus, stellv. Abteilungsleiter Forschung & Entwicklung, wissenschaftlicher Mitarbeiter ENP-Entwicklung, RECOM 

15.45 Uhr

Praxis Pflegediagnostik: Elementare Kompetenzen im Studium erlernen
Prof. Dr. Stefanie Seeling, Professur Pflegewissenschaft, Studiengangsleitung Bachelor Pflege dual, Hochschule Osnabrück, Campus Lingen

Session 3: PKMS in der Praxis**

15.00 Uhr

PKMS-Dokumentation leicht gemacht
Kathrin Hirt, wissenschaftliche Mitarbeiterin und PKMS-Referentin, RECOM

15.45 Uhr

PKMS & medizinische Rechnungsprüfung als Normalität – Wunschdenken oder Wirklichkeit? 
Stephan Hentschel, DRG-Spezialist, medizinische Rechnungsprüfung, Private Krankenversicherung

16.30 Uhr | Tagungsende Tag 1

18.30 Uhr | Abendveranstaltung 

**Hinweis: Aufgrund der zum Zeitpunkt der Programmerstellung noch offenen politischen Lage im Hinblick auf die PKMS-Dokumentation und den Verbleib der Pflege im DRG-System, behält sich der Veranstalter vor, diese Programmpunkte im laufenden Anmeldeprozess inhaltlich zu ändern.

08.00 - 17.00 Uhr | Ausstellung

Moderation Tag 2:
Ludger Risse, stellv. Vorsitzender Bundesverband Pflegemanagement (BV)

> 09.00 Uhr | Vormittagsprogramm im Plenum

09.00 Uhr

Pflegecontrolling – Steuern durch Zahlen 
René Tauterat, PKMS-Koordinator, Kodierbeauftragter Pflege, Organisationsentwicklung Stabstelle Geschäftsführung Johanniter- und Waldkrankenhaus Bonn

09.45 Uhr

Herausforderung Pflegebudgetverhandlungen – Anforderungen & Möglichkeiten der Pflegedirektion
Andrea Albrecht, Pflegedirektorin, Städtische Kliniken Neuss, Lukaskrankenhaus & 1. Vorsitzende Fachgesellschaft Profession Pflege, Pflegemanagerin 2019

10.30 Uhr | Kaffeepause & Ausstellungsbesuch

> 11.00 Uhr | Parallele Sessions 4-6 Vormittag

Session 4: Im Fokus PKMS** 

11.00 Uhr

PKMS und OPS 9-20 aus Sicht der Anwender – eine Forschungsarbeit
Jannik Müller, B.A., Gesundheits- und Krankenpfleger, Bachelorarbeit im Studiengang Gesundheits- und Pflegemanagement an der Akkon Hochschule für Humanwissenschaften, Berlin

11.45 Uhr

PKMS in der Umsetzung – ein Erfahrungsbericht
Marina Orzessek, Pflegewissenschaftlerin, Pflegedirektion, PKMS-Koordinatorin Klinikum Dortmund gGmbH

Session 5: Entdecken Sie jeden Fall – PKMS-Intensiv-Workshops** 

(Achtung: max. 25 Teilnehmer pro Workshop-Gruppe)

11.00 Uhr

Workshop 5.1: Themenfeld Chirurgie
Kerstin Bonkowski, wissenschaftliche Mitarbeiterin und PKMS-Referentin, RECOM

11.00 Uhr

Workshop 5.2: Themenfeld innere Medizin 
Stephanie Hausherr, wissenschaftliche Mitarbeiterin und PKMS-Referentin, RECOM

11.00 Uhr

Workshop 5.3: Themenfeld Pädiatrie
Kathrin Hirt, wissenschaftliche Mitarbeiterin und PKMS-Referentin, RECOM

Session 6: Therapeutisch-aktivierende Pflege 

11.00 Uhr

Anwendbarkeit & Umsetzung Kinaesthetics
Stephanie Müller, Kinaestheticstrainerin, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheitspädagogin

11.45 Uhr

Erkennen & ansprechen: Inkontinenz bei Pflegebedürftigen
Dr. Daniela Hayder-Beichel, Pflegewissenschaftlerin Hochschule Niederrhein, Studiengang Pflege

12.30 Uhr | Mittagspause & Ausstellungsbesuch

> 13.30 Uhr | Parallele Sessions 7-10 Nachmittag

Session 7: Pflegeklassifikationen im Vergleich 

13.30 Uhr

Pflegedokumentation mit Pflegeklassifikationen – aber welche? 
Sebastian Kraus, stellv. Abteilungsleiter Forschung & Entwicklung, RECOM

14.15 Uhr

Umsetzung & Anwendung von Pflegediagnostik (Fallbeispiele)
Renate Berner, wissenschaftliche Mitarbeiterin ENP-Entwicklung, RECOM

Session 8: Zahlen, Daten, Fakten aus Akutklinik & Geriatrie **

13.30 Uhr

Praxisbericht: Vereinbarkeit von Komplexcodes Geriatrie & PKMS-Dokumentation
Thomas Claes, Medizincontroller, Pflegefachkraft, Kaysers Consilium GmbH

14.15 Uhr

PKMS & Erlöse  
Michael von Eicken, Leitung Medizincontrolling, Kath. Klinikum Bochum

Session 9: Berufspolitik: Pflege hat eine Stimme 

13.30 Uhr

Pflegeprozessdokumentation: Notwendigkeit Personalbemessung & sinnvolle Personalsteuerung – Relevanz für Pflegepersonen
Gottfried Müller, Projektleiter Krankenhausberatung, Müller & Mooseder Unternehmensberatung

14.15 Uhr

Ein alternatives Modell zur Pflegepersonalbemessung
Dr. Pia Wieteck, Leiterin Forschung & Entwicklung, RECOM

Session 10: Digitalisierung in der Pflege

13.30 Uhr

Die Pflege und ihre Daten – einfach optimal genutzt: Erlös-, PKMS- und Personalplanung analysieren mit Nursing Intelligence
Ein Vortrag der Firma apenio

14.15 Uhr

Pflege 4.0 – die Pflegeprozesse digital führen
Ein Vortrag der Firma ascom

15.00 Uhr | Raumwechsel

> 15.15 Uhr | Vortrag im Plenum

15.15 Uhr

BAss – das pflegerische Basis-Assessment in der Pflegepraxis

Ein Bericht aus der Praxis
N.N. 

16.15 Uhr

Fragen und Verabschiedung

16.30 Uhr | Tagungsende Tag 2

**Hinweis: Aufgrund der zum Zeitpunkt der Programmerstellung noch offenen politischen Lage im Hinblick auf die PKMS-Dokumentation und den Verbleib der Pflege im DRG-System, behält sich der Veranstalter vor, diese Programmpunkte im laufenden Anmeldeprozess inhaltlich zu ändern.

10. RECOM-Jahrestagung: 
04. und 05. Dezember 2019

Die inhaltliche Ausrichtung und die gelungene Organisation dieser großen Veranstaltung sind unvergleichlich.

Es war mir daher eine große Freude, Sie als Referentin zu unterstützen. Zugleich kann ich viele wichtige fachliche Informationen in unseren MDK mitnehmen.

Dr. Bettina Jonas,
MDK Berlin-Brandenburg

6 RbP-Punkte – Registrierung beruflich Pflegender

Mit dieser Veranstaltung erhalten Sie für eine Teilnahme an beiden Veranstaltungstagen 10 RbP-Punkte, für eine Teilnahme jeweils an nur einem Veranstaltungstag 6 RbP-Punkte.