Thieme Verlagsgruppe

NANDA-I PLUS

Bei der amerikanischen Pflegeklassifikation NANDA International handelt es sich um Beschreibungen der Pflegesituation. Die Organisation NANDA International (NANDA-I) macht es sich seit rund 40 Jahren zur Aufgabe, eine standardisierte Taxonomie basierend auf Pflegediagnosen weltweit zur Verfügung zu stellen. RECOM ist offizieller Lizenzinhaber von NANDA-I für den deutschsprachigen Raum und übersetzt die englischsprachige Originalausgabe ins Deutsche. Im Rahmen eines aufwendigen Konsensprozesses von zahlreichen Pflegeexperten/innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wird diese Übersetzung auf Korrektheit, Akzeptanz und Praxistauglichkeit geprüft. 

NANDA-I PLUS

Eine sinnvolle Allianz

Im Rahmen der Pflegefachsprache und Klassifikation ENP (European Nursing care Pathways) stehen Ihnen über 550 detaillierte Praxisleitlinien zur Verfügung. Dabei setzt sich eine Praxisleitlinie immer aus der vorangeführten ENP-Pflegediagnose, den dazugehörigen Kennzeichen, Ursachen, Ressourcen, Pflegezielen und schließlich den Pflegemaßnahmen (Interventionen) zusammen und bietet Ihnen somit einen hohen Grad an Genauigkeit innerhalb der Dokumentation.

Die NANDA-International-Datenbank bildet in ihrem Aufbau die bekannte NANDA-I-Struktur ab: aktuell 235 etablierte Pflegediagnosen mit den dazugehörigen bestimmenden Merkmalen und beeinflussenden Faktoren. Doch was tun, wenn man die NANDA-I-Struktur nutzen, den Pflegeprozess und dessen Doku-
mentation jedoch um Pflegeziele und -maßnahmen vervollständigen möchte?

Nutzen Sie „das Plus“

RECOM bietet Ihnen hierfür eine hilfreiche Zusammensetzung aus beiden Datenbanken (NANDA-I und ENP) an. Dazu wird die bestehende NANDA-I-Struktur durch die Pflegeziele und -maßnahmen aus ENP ergänzt, um somit ebenfalls einen vollständigen Pflegeprozess mit den in NANDA-I aufgeführten Pflegediagnosen aufführen zu können.

Durch diese intelligente, inhaltliche Verknüpfung werden den Anwendern die Ziele und Maßnahmen aus den ENP-Praxisleitlinien zu den jeweiligen NANDA-I Pflegediagnosen vereint in der Datenbank NANDA-I PLUS angezeigt.

Beispiel NANDA-I PLUS

Die bekannte NANDA-I-Struktur... 

...wird mit den Pflegezielen und -maßnahmen aus der ENP-Praxisleitlinie verbunden. 

Lesen Sie hier mehr über die Pflegefachsprache ENP, die den gesamten Pflegeprozess abbildet.

„Der Karteikasten der Moderne“

Allgemein bieten RECOM-Pflegedatenbanken die Möglichkeit der Organisation von Daten. Dabei wird durch die Bereitstellung von wissenschaftlich fundiertem Pflegefachwissen die Pflegearbeit unterstützt. Daten werden schnell und einfach erfasst, geändert, gesucht, kategorisiert sowie sicher und zuverlässig gespeichert und somit dokumentiert.

Pflege wird sichtbar und messbar

In dem heutigen immer stärker vernetzten und computerbasierten Arbeitsalltag spielt die Optimierung von Arbeitsabläufen im Hinblick auf den immer knapper werdenden Faktor Zeit eine bedeutende Rolle. Der Nachweis von erbrachter Pflegequalität unter Berücksichtigung rechtlicher Rahmenbedingungen ist dabei unabdingbar. So können mit Hilfe von Pflegeklassifikationen in elektronischer Form, die in bestehende Software eingebunden werden, Pflegehandlungen optimiert werden. Gleichzeitig sinkt der Arbeitsaufwand für die Pflegepersonen durch die Nutzung fachlich korrekter und professioneller Formulierungshilfen, so dass mehr Zeit für die Pflege am Menschen bleibt. Eine wünschenswerte „Win-Win-Situation“ für alle Anwender solcher elektronischer Lösungen, die durch wissenschaftlich fundierte, einheitliche Formulierungen und Textbausteine begünstigt wird. 

NANDA-I in elektronischer Form – ein Werkzeug für Pflegediagnosen

NANDA International in elektronischer Form bildet die gewohnte NANDA-I-Struktur ab, sprich die Pflegediagnosen nach Domänen (z. B. Domäne Sicherheit) sortiert inklusive Definitionen und den bestimmenden Merkmalen sowie beeinflussenden Faktoren bzw. Risikofaktoren. Die gelieferte Datenbank wird hierbei in die bestehende Software wie beispielsweise Agfa Orbis oder Siemens eingebunden und kann so leicht in den Arbeitsalltag integriert werden. Die Taxonomie der NANDA-I bietet die Möglichkeit, Pflegedaten für Kosten-Nutzen-Analysen und klinische Audits zu erheben.

Datenbank

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?









* Pflichtfelder
Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden.
Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich.
Zum Datenschutz

Buch NANDA-I-Pflegediagnosen 2012-2014

NANDA International
NANDA-I-Pflegediagnosen 2015-2017

Definitionen und Klassifikation (deutsche Ausgabe)