Thieme Verlagsgruppe

Material zum Lernen und für den Unterricht

Auf dieser Seite stellen wir sowohl für die Ausbildung als auch für die Unterrichtsgestaltung kostenfreie Materialien zum Download zur Verfügung. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen die Themenwelt Pflegepädagogik der Thieme Gruppe sowie für Personen, die in der Praxisanleitung und/oder Lehre tätig sind die berufspädagogischen (Web-)Seminare und das Weiterbildungsangebot zum Thema Pflegediagnostik.

  • Fallbeispiele
  • Poster
  • Curriculum
Praxisnahe Ausbildung - innovativ & digital

Pflegediagnostik-Fallbeispiele

ENP (European Nursing care Pathways) ist ein Pflegeklassifikationssystem, das seit 1989 in Deutschland entwickelt wird, um im Rahmen einer Pflegedokumentation den Pflegeprozess in einer einheitlichen, sektorenübergreifenden und standardisierten Pflegefachsprache abzubilden.

Hier finden Sie Fallbeispiele zum Thema Apoplex und Herzinsuffizienz mit Lernaufgaben zu Pflegediagnostik und -planung nach ENP inklusive Lösungen.

Fallbeispiel Herzinsuffizienz
Fallbeispiel Apoplex

Lernposter – alles auf einen Blick

Sie benötigen ein Lernblatt zu therapeutisch-aktivierenden Pflegekonzepten oder sind auf der Suche nach einem Anleitungsposter? Dann finden Sie hier eine Auswahl zu gängigen therapeutischen Handlungsverfahren. Die PDF-Dateien sind im Poster-Format (A2) angelegt.

Poster Diametrale basalstimulierende Ganzkörperwaschung
Poster Basalstimulierende entfaltende Ganzkörperwaschung

Poster Beruhigende Basalstimulierende Ganzkörperwaschung
Poster Belebende Basalstimulierende Ganzkörperwaschung

Poster Basalstimulierende Ganzkörperwaschung Hemiplegie
Poster Körperpflege nach dem Affolter-Modell

 

Pflegediagnosen für die pflegerischen Handlungsanlässe

Mit den Rahmenplänen der Fachkommission nach § 53 des Pflegeberufegesetzes steht den Bildungseinrichtungen und Trägern der praktischen Pflegeausbildung „ein Fahrplan“ samt Vorschlägen für die inhaltliche Ausgestaltung der ab 01. Januar 2020 geltenden generalistischen Ausbildung zur Verfügung. Mit Blick in die Empfehlungen wird deutlich, dass Pflegediagnostik einen nicht unerheblichen Stellenwert in der Ausbildung einnimmt und eine wesentliche Kernkompetenz zur Ausübung des Pflegeberufs darstellt. Deutlich wird dies in der Situationsorientierung als konstruktives Merkmal der Rahmenlehrpläne. So werden die fachlichen Inhalte u. a. in Handlungsanlässen formuliert, welche die Zuständigkeit von Pflege für die Situation und die Notwendigkeit des Handelns begründen und rechtfertigen. Soweit möglich und sinnvoll, sollen diese Handlungsanlässe als Pflegediagnosen beschrieben werden.

Nachfolgende Tabelle dient Lehrenden und Lernenden als Unterstützung und hilfreiches Handwerkszeug bei der Umsetzung dieser Anforderung. Die in den curricularen Einheiten der Rahmenpläne formulierten Handlungsanlässe wurden systematisch den Pflegediagnosen sowohl des Pflegeklassifikationssystems NANDA-I als auch den Pflegediagnosen des Pflegeklassifikationssystems European Nursing care Pathways (ENP) zugeordnet. Hiermit kann die Anwendung eines Pflegeklassifikationssystems gewinnbringend veranschaulicht und anhand der Rahmenlehrpläne schnell und einfach in die Praxis überführt werden.

Zu beachten ist, dass die vorliegenden Verknüpfungen von Pflegediagnosen mit den Handlungsanlässen nicht den einzig denkbaren Weg der Zuordnung darstellen müssen, sondern vereinzelt je nach Schwerpunkt und inhaltlichem Fokus auch andere Verknüpfungen denkbar sind.

Zur Transfertabelle

Hinweis: Die Langversion der Tabelle (ca. 45 Seiten) sind im Zusatzmaterial des neuen Ausbildungsleitfadens Pflege enthalten, das Ihnen nach Erwerb des Buches vollumfänglich zur Verfügung steht. 

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?








* Pflichtfelder
Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden.
Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich.
Zum Datenschutz