Thieme Verlagsgruppe

RECOM-GRIPin der pflegerischen Ausbildung

Informatische Umsetzung einer interprofessionellen Patientendokumentation im Sinne einer patientenzentrierten klinischen Akte zur gleichzeitigen Umsetzung des pflegediagnostischen Prozesses und zur Vermittlung der Pflegeplanung mit Pflegeklassifikationen, einhergehend mit dem Erlernen verschiedener Assessmentverfahren.

Schnittstellen zu bestehenden Krankenhausinformationssystemen

GRIPS Education: die Schul- und Ausbildungsversion von RECOM-GRIPS

Bereits von Ausbildungsbeginn an kann RECOM-GRIPS als Education-Version den Lehr- und Lernalltag durch hohen Praxisbezug und Unterstützung bei notwendigen Alltagsaufgaben begleiten. Die Education-Version setzt dabei ebenso wie die Vollversion für z. B. Krankenhäuser auf das zentrale Element ENP (European Nursing care Pathways) als Pflegefachsprache und -klassifikation.

ENP umfasst den gesamten Pflegeprozess, d. h. neben der Auswahl von Pflegediagnosen mit Kennzeichen, Ursachen und Ressourcen schließt sich die Vereinbarung von Zielen sowie die Auswahl adäquater Pflegemaßnahmen an.

Das heutige systematische Weiterentwicklungskonzept von ENP folgt dem Prinzip des Evidence-based Nursing und greift so nicht nur internationales aktuelles Pflegefachwissen auf, sondern vermittelt dieses Wissen auch in die Pflegepraxis und -ausbildung. Realisiert wird dieser Gedanke in der Software durch vielerlei Faktoren, wie beispielsweise Erklärungstexte zu Fachbegriffen und Interventionskonzepten. Darüber hinaus können Hinweise zur Durchführung pflegerischer Interventionen aktiv im System angezeigt werden. Alle ENP-Praxisleitlinien sind mit einem Literaturverzeichnis hinterlegt, in welchem jederzeit die zur Er- und Überarbeitung genutzten Publikationen einsehbar und nachschlagbar sind.

Neben ENP ist die standardisierte Anamnese IDEA (Interdisciplinary Data based Electronic Assessment) zur Erhebung von strukturierten Anamneseinformationen inklusive Ableitungshinweisen zu ENP-Pflegediagnosen Bestandteil von GRIPS Education. Denn eine ausführliche Informationssammlung ist der erste wichtige Schritt, um eine konstruktive Beziehung zum Pflegeempfänger aufzubauen und daraus die benötigte Pflege abzuleiten. GRIPS Education bringt mit IDEA über 1.000 Einzelthemen zur Beschreibung von Patienten- bzw. Bewohnerzuständen für Lern- und Übungszwecke mit!

Sie haben Fragen zur Education-Version von RECOM-GRIPS? Wenden Sie sich gerne direkt an grips@recom.eu

 

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?








* Pflichtfelder
Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden.
Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich.
Zum Datenschutz