Thieme Verlagsgruppe

2. Versionsänderungen

Änderungen von Version 2.7 bis 2.9 (August 2012 bis August 2014)

Die jüngste Überarbeitungsphase brachte neben einer umfassenden literaturbasierten und systematischen Überarbeitung von ca. einem Fünftel aller Praxisleitlinien drei neue und hinsichtlich der Kriterien Transparenz, Eindeutigkeit und Nachvollziehbarkeit zentrale Erweiterungen für das Pflegeklassifikationssystem ENP mit sich:

  • Die Entwicklung einer Definition zu jeder ENP-Pflegediagnose (vgl. hierzu auch Kapitel 1.2)
  • Die Angabe des Evidenzgrades (LoE – Level of Evidence) zu jeder Pflegediagnose in Anlehnung an die Kriterien der NANDA International (vgl. Kapitel 3)
  • Die Dokumentation der Bearbeitungshistorie zu jeder Praxisleitlinie, anhand welcher Anzahl und Zeitpunkt der Überarbeitungen sowohl für jede Pflegediagnose als auch jede Praxisleitlinie nachvollzogen werden können.

Folgender Ausschnitt aus der Überarbeitungsdokumentation des ENP-Entwicklerteams dient anhand eines Beispiels aus der Klasse Körperpflege/Kleiden der exemplarischen Illustration der Neuerungen:

Ausschnitt einer Überarbeitungsdokumentation des ENP-Entwicklerteams
Neue ENP-Praxisleitlinien (n=17)
Inhaltlich umfassend bearbeitete Praxisleitlinien (n=112)

Stillgelegte ENP-Praxisleitlinien (n=13)

Im Rahmen der Überarbeitung wurden die nachfolgend aufgeführten Diagnosen zusammengeführt oder in eine neue Diagnose überführt.

Stillgelegte Praxisleitlinien (n=13)

Genutzte Literatur N = 3545

Die Praxisleitlinien sind im Versionsstand 2.9 (2014) auf der Basis von 3.545 nationalen und internationalen Literaturquellen abgestützt. Darunter sind auch deutsche Regelwerke, Leitlinien und Empfehlungen wie etwa die nationalen Expertenstandards usw., ebenso sind zahlreiche Internationale Guidelines berücksichtigt worden. Insgesamt existieren für die 552 ENP-Praxisleitlinien 10.355 Verknüpfungen zu Quellen. Gerade Fachbücher oder Artikel, die ein breiteres Pflegephänomen beschreiben, sind mehrfach zur ENP-Praxisleitlinien verknüpft.

ENP Wissenschaftliche Hintergründe

ENP Forschung & Entwicklung
Buch Praxisleitlinien Altenpflege (5. Aufl.)

Pia Wieteck
Praxisleitlinien Altenpflege (5. Aufl.)

Planen, Formulieren, Dokumentieren mit ENP-Pflegediagnosen

Buch Praxisleitlinien Pflege

Pia Wieteck
Praxisleitlinien Pflege

Planen und Dokumentieren auf Basis von Pflegediagnosen der Klassifikation ENP (inkl. Lernsoftware auf CD-ROM)

Buch Praxisleitlinien Pflege

Pia Wieteck
Pflegediagnosen für die Altenpflege

Handlich, praktisch und übersichtlich – die neue Reihe der ENP-Pflegediagnosenbücher.

Buch Effizienzoptimierung der stationären Pflege

Serge Haag
Effizienzoptimierung der stationären Pflege

Analyse von interventionsbezogenen Bedarfs- und Aufwandszeitwerten

Buch Kriteriumsvalidität von ENP®

Simon Berger
Kriteriumsvalidität von ENP

Abbildung von individuell formulierten Pflegeprozessplanungen mit der standardisierten Pflegefachsprache ENP®

Buch Pneumonieprophylaxe bei Krankenhauspatienten

Horst Konrad
Pneumonieprophylaxe bei Krankenhauspatienten

Analyse von Daten der Pflegeklassifikation ENP® in elektronischen Patientenakten

Buch Validierung von Pflegediagnosen der Pflegeklassifikation ENP®

Pia Wieteck
Validierung von Pflegediagnosen der Pflegeklassifikation ENP

Crossmappings von ENP® mit ICNP® und NANDA